Alles spricht von sich selbst ...

 

Alles spricht immer nur von sich selbst –

immer und unter allen Umständen.

 

Die Sehnsucht! Der Schmerz! Du!

Nichts kann etwas anderes hören – als sich selbst.

Das ist der Schmerz, das ist die Sehnsucht.

Das ist die Freude, die im Frieden zu sich findet.

Als das Unbedingte, als das,

was sich selbst nicht in Frage stellen kann,

auch wenn es sich unentwegt in Frage stellt.

 

Traue dich, sagt der Mut.

Traue dich unter allen Umständen.

Mehr noch! Er traut sich unter allen Umständen.

Halte dich zurück, sagt die Angst.

Mehr noch! Sie hält zurück, sie stockt, sie atmet nicht.

Lebe, sagt das Leben. Mehr noch! Es lebt -

und kommt in all seiner Widersprüchlichkeit zu sich.

Als ich, als du,

als die Aufhebung jeglichen Widerspruchs.

 

Lebe als das,

was sich durch dich in den Ausdruck sprechen möchte.

Fürchte dich nicht!

Lebe in maximaler Übereinstimmung mit dir selbst.

Lebe als dein wahres „Du“.

Sprich dich in die Wirklichkeit.

Lebe als deine Wirklichkeit.

Verhindere dich nicht …"