Reine Intimität. – Das ist, was dieses Leben ist!


Hier allein komme ich zu mir ...


Hier bin ich allein.

Hier treffe ich auf mich.

In dieser Vollkommenheit.

 

Und das ist wahr!

In dieser Erholung, die sich selbst vollkommen erkennt!

Komme ich mir selbst ganz nah. – So berührt!

Von mir. In mir. – Durch Dich. Als Dich.

 

Ich spüre mich!

Und eben darin besteht die Liebe! –

Ich liebe Dich.

Ich liebe mich.

Durch Dich!

 

Diese Vergegenwärtigung verleiht allem Schönen seine Kraft und Aufrichtigkeit:

Ich spüre Dich in mir. – Allein drin wohnst Du! – Und eben das bedeutet der Liebe ihre vollkommen eigene Wirklichkeit!

 

Keine Scham. Keine Schuld. – Reines Berührtsein. Reine Intimität. – Ich bin Du …

Ich spüre die Bedeutung selbst. – Seine unendliche Verwirklichung.

 

Endlich darf ich ganz bei mir sein. Und lendlos lieben …

 

Dich als mich. In mir. Niemals getrennt!


Ich bin bei Dir alle Tage … – bis ans Ende dieser Welt.

In dieser Welt komme ich zu mir. – Hier werde ich berührt. Berührt, weil ich (endlich ganz) bei mir bin.

Weil ich schon immer bei mir war! – Das ist die ganze Wahrheit, die sich jetzt in mir von selbst entdeckt!

 

Ich erlebe mich in dieser Berührung. In dieser Welt. – So nackt und so vollkommen wahrhaftig. Ich bin es selbst! – In dieser Berührung finde ich über alles hinaus. – Zu mir. Hierher. – Ich bin es selbst. – In dieser Liebe